www.heiligenberg-bei-heidelberg.de

Startseite

Inschriften von Grabsteinen auf dem Kirchhof von St. Vitus

HIER RUHET IN GOTT
CARL FRANZ JOSEPH ROTTMANN
GROSHERZ. BAD. GEISTL.
WAISENHAUSSCHAFFNER
GEBOREN AM 6. SEPT. 1755 [?]
GESTORBEN AM 29. OKT. 1822
ER SCHAUET, WAS ER GLAUBTE.
IOB XIX, 27


FRANZ THEODOR BRUNNER
DECAN UND PFARRER,
GEB. DEN 9TEN NOVEMBER 1759
GEST. DEN 3TEN FEB. 1828
WAR 40 JAHRE SEINER GEMEINDE
EIN WÜRDIGER PRIESTER
TREUER HIRT
UND WOHLTHAETHIGER VATER.
SEGEN RUHT AUF SEINEM ANDENKEN

[Rückseite]
COLLAUDABUNT MULTI
SAPIENTIAM EJUS
ET USQUE IN SOECULUM NON DELEBITUR,
NON RECEDET MEMORIA EJUS
ECCLES. 39, 12-13


ANNO 1716 DEN I. NOVE[MBER IST IN]
GOTT SELICH ENDSCHL[AFEN DER]
WOHLACHTBARE
JOHANN FRIEDRICH GROH
BVERGER VON NECKERGEMIND WELCHER IM ANO [1636]
AUF DIE WELT GEBOHREN IST ALS [?]
EINES ALTERS 80 JAHR GOTT [GEBE?]
IHM EINE FRÖLICHE AUFERSTEHUNG
WELCHER. . .



JHS
ALHIER LIGT BEGRABEN
DER WOHL EHRE[NWERTE?]
UND ACHTBAHRE
HERR JOHANN FRIDRICH KELLER
SCHVLTHEIS UND CENTSCHÖPFF
ALLHIER ZU HANDSCHUGSHEIM
WELCHER IN ANNO 1666 D. 16. DECEMBER
[weiteres unleserlich]


QVISQVIS HANC VIAM LEGIS,
STA ET LEGE:
HIC UNA SUB CRUCE IACENT DUO
IOANNES CHRISTIANVS WALCK,
HVIATIS LOCI QVONDAM PRAETOR,
CVM MARIA EVA CONIVGE [SUA.]
ANNIS 60 ILLE, 50 ILLA VIVE[NTIS]
A.1746
[weiteres unleserlich]

Grabmale in der Kirche St. Vitus

Grabmale in St. Vitus vor und nach 1650

Literatur zu Inschriften